Look & Roll – Behinderung im Kurzfilm

Morgen am 31. Januar 2011 um 19 Uhr zeigt Procap im Sphères in Zürich eine Auswahl der besten Beiträge des internationalen Kurzfilmfestivals look&roll. look&roll zeigt Filme jenseits gängiger Klischees, die Behinderung mit Unselbständigkeit, Armut und Bevormundung gleichsetzen.

Auf dem Programm steht auch das mehrfach preisgekrönte Roadmovie «Outcasts» des englischen Regisseurs Ian Clarke, der über seine Schauspieler sagte: «Ich wollte eine Gang von Menschen mit Behinderung zeigen, die nicht den üblichen Kampf um Anerkennung führen, sondern die aggressiv, frech, sexy und cool sind.»

Und die Jury von Look & Roll schrieb über den Film um ein verliebtes Mädchen, ein Popstar in Lebensgefahr und eine Gang auf der Flucht: «Die Jury ist überein gekommen, einen Film auszuzeichnen, der durch seine Originalität, seinen Witz und seine Energie das gängige Bild von Behinderung aufbricht. In über- raschenden Wendungen verfolgen wir die Umkehrung des Machtgefälles und die Unterwanderung einer gängigen Mitleidskultur. Ein Ensemble von Schauspielern mit Behinderung erbringt eine Glanzleistung voll von schwarzem Humor. Ein schrilles, provokatives und unterhaltsames Roadmovie.»

Das ganze Programm bei Look & Roll