Bezug? Betrug? Ist doch Hans was Heiri.

Im Folgenden ein Zitat von SVP-Nationalrätin Natalie Rickli aus der NZZ: «Rund die Hälfte aller Straftaten wird von Ausländern verübt. Bei schweren Delikten gegen Leib und Leben lag der Ausländeranteil im letzten Jahr noch höher: Körperverletzung 54 Prozent, Einbruchdiebstahl 57, Tötungen 59, Vergewaltigungen 62, Menschenhandel 91 Prozent. In unseren Gefängnissen hatten im letzten Jahr 70,2 Prozent einen fremden Pass. Bezüglich der Sozialwerke ist es nicht besser: 44,2 Prozent der Sozialhilfebezüger und 34,5 Prozent der IV-Rentner sind Ausländer. Um die Probleme mit der zunehmenden Ausländerkriminalität zu lösen, hat die SVP die Ausschaffungsinitiative lanciert.»

Braucht’s da noch eine Erklärung? Naja gut, tun wir etwas für die Bildung ertwaiger zufällig vorbeisurfender SVP-Sympathisanten: Also liebe SVP-Wähler, Sozialhilfe- und IV-Bezug ist nicht das selbe wie Sozialhilfe- und IV-Betrug. Frau Rickli spricht aber von den Ausländerquoten beim Bezug und zwar im selben Atemzug wie von denjenigen bei «Tötung, Vergewaltigung, Menschenhandel».

Der Bezug von Sozialleistungen ist aber kein Straftatbestand. Auch nicht für Ausländer. Und kommt jetzt bloss nicht auf dumme Ideen.