2 Gedanken zu „Staatliche Unterstützung und die besseren Menschen

  1. Die Frage von Richard David Precht ist gut gestellt. Allerdings kann man die Frage auch umkehren: „Mit welchem Recht leben Fürsorgebezüger auf Kosten der Allgemeinheit?“ Das Problem wird in der Schweiz dadurch gelöst, dass der Fürsorgebezüger zur Arbeit angehalten werden kann. Das Gegengewicht allerdings ist nicht gelöst. Wer eine Arbeit verrichten muss, soll eine anständige Entlöhnung erhalten. Dem ist bis jetzt nicht der Fall. Fr. 800.– in irgendwelchen Arbeitsprogrammen, nebst (der rückzahlbaren) Fürsorgeleistung, ist sicherlich nicht die gerechte Lösung. Insoweit verstehe ich Fürsorgebezüger die keine Lust haben, irgendwelche ihm aufgehalste Arbeit anzunehmen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.