Glücksfee

Es gibt eine oft zitierte Untersuchung (die allerdings auf etwas dünnen statistischen Beinen steht), laut der sich das generelle Glücksempfinden von Lottogewinnern und Paraplegikern nach einigen Jahren kaum unterscheidet. Begründet wird dies mit der sogenannten «Anpassungsleistung». Man gewöhnt sich schlicht an die Situation und empfindet sie deshalb weder als besonders gut noch als besonders schlecht.

Nichtsdestotrotz würde wohl jeder vor die Auswahl gestellt: «Möchtest du den Lottogewinn oder die Behinderung?» lieber den Lottogewinn haben wollen. Auch wenn die Glücksfee zückersüss lächelt und sagt: «Aber so ein Leben mit einer Behinderung kann wirklich auch echt ganz ganz toll sein». «Nee danke, liebe Glücksfee, muss wirklich nicht sein»

«Aber… Es formt den Charakter!»

«Danke, ich finde meinen Charakter ganz ok. so»

«Aber Behinderte sind eine echte Bereicherung für die Gesellschaft!»

«Hey Glücksfee, von welcher Sekte bist du denn?!»

Glücksfee (schmollend): «Du hast was gegen Behinderte!»

«Waaas!? Nein, so war das nicht gemeint!»

Glücksfee (schluchzend): «Dooooohoooch, du findest, du bist mehr wert als ich, so… so unbeschädigt»
(Glücksfee greift zum Gehstock und humpelt davon).

«…?!?»